FAQs

FAQs

Für Eltern

1. Welche Schüler werden gefördert?
Lernbenachteiligte Schüler aus Familien mit sprachlichen Barrieren, Schüler aus Familien mit begrenzten finanziellen Mitteln, Schüler mit Vollzeit-berufstätigen Eltern.
2. Wie wird die Nachhilfe gefördert?
“Schule für Morgen” übernimmt die kompletten Kosten für die Nachhilfe durch Studenten und pensionierte Lehrkräfte aus dem Projektnetzwerk.
3. Wie kann ich mein Kind anmelden?
Sprechen Sie mit dem Lehrer ihres Kindes, denn Lehrer geben eine Empfehlung pro Klasse ab und melden lernbenachteiligte Schüler direkt online bei “Schule für Morgen” an.
4. Wie viel Zeit müssen wir als Eltern dafür einplanen?
Eltern können sich über einen separaten Eltern-Log-In auf der Webseite www.schule-fuer-morgen.de registrieren und sich mit Lehrern austauschen oder die Aktivitäten ihrer Kinder nachverfolgen.

Für Lehrer/Schulen

5. Was muss ich als Lehrer dafür tun?
Lehrer melden über die Schulleitung ihre Schule als Projektschule an und wählen die stark lernbenachteiligten Schüler aus, um diese direkt hier online anzumelden unter -> Jetzt Schüler registrieren
6. Wie viel Aufwand muss ich als Lehrer einplanen?
Lehrer können sich über unsere Community, die über einen separaten Lehrer-Log-In möglich ist, aktiv am Lernförderungsprozess beteiligen und den Tutoren Tipps zu Lerninhalten übermitteln, die nachgeholt werden sollten.
7. Wie lange werden die Schüler gefördert?
Mit dem Lehrer wird ein Lernziel vereinbart und bis dieses erreicht wurde, wird die Lernförderung von der Bayerischen Versicherung unterstützt.
8. Wie kann meine Schule Projektschule werden?
Lehrer können ihre Schule als Projektschule empfehlen und gemeinsam mit der Schulleitung als Projektschule anmelden. Dafür senden Sie bitte eine Mail an help@schule-fuer-morgen.de
9. Welche Voraussetzungen muß meine Schule erbringen?
Das Projekt „Schule für Morgen“ fördert zum jetzigen Zeitpunkt Grundschulen in München, Nürnberg, Berlin sowie anderen Städten bundesweit. Ihre Schule muss eine Grundschule sein.

FAQs

Für Studenten / Tutoren



10. Wie kann ich als Student Tutor werden?
Als Tutor müssen Sie uns einen Lebenslauf, eine Ausweiskopie, einen Nachweis über die Beantragung des erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses sowie eine aktuelle Immatrikulationsbescheinigung per Email an help@schule-fuer-morgen.de senden. Ihre Bewerbung wird dann von einem Team der Versicherungsgruppe die Bayerische geprüft und wenn alle Nachweise vorliegen, umgehend freigeschaltet. Danach können Sie sich über einen speziellen Tutor-Zugang in der geschlossenen Community der Webseite registrieren und ein Tutor-Profil anlegen.

11. Wie erfolgt die Registrierung als Tutor?
Sie können sich, nachdem Sie die Zugangsdaten von uns erhalten haben, selbst online registrieren. Dafür benötigen Sie ein aktuelles Profilbild sowie eine Emailadresse.
12. Wie lange dauert die Genehmigung?
Die Prüfung ihrer Daten und Nachweise wird umgehend veranlasst, wenn alle Nachweise vollständig vorliegen.
13. Wie viele Stunden muss ich pro Woche dafür aufwenden?
Das können Sie selbst entscheiden, wie viele Stunden Sie dafür in der Woche aufwenden können, d.h.  maximal bis 450 € pro Monat auf Minijobbasis.



14. Welche Formulare, Bescheinigungen, Qualifikationsnachweise müssen dafür erbracht werden?
Zur Genehmigung Ihrer Tutorentätigkeit benötigen wir eine aktuelle Immatrikulationsbescheinigung der Universität/Hochschule an der Sie aktuell studieren sowie den Nachweis über die Beantragung eines erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses. Darüber hinaus benötigen wir eine digitale Ausweiskopie und ihre Sozialversicherungsnummer.

15. Welche Daten muss ich dafür preisgeben?
Um die geschlossene Community vor Fake-Accounts und Datenmissbrauch zu schützen, müssen Sie sich mit einem Profilbild, ihrem Vor- und Nachnamen registrieren, so wie dieser in ihrem Ausweisdokument lautet.
16. Wird meine Tätigkeit entlohnt?
Ja, Sie erhalten von der Versicherungsgruppe die Bayerische eine Entlohnung, die monatlich nach entsprechender Auswertung der geleisteten Nachhilfe-Stunden ausgezahlt wird. Die Tätigkeit findet auf Minijob-Basis (geringfügige Beschäftigung = 450€ pro Monat) statt. Für Studenten ist diese Form der Zusammenarbeit steuerfrei.